Content

Sie haben Interesse an unseren Geräten? Gern unterbreiten wir ein Angebot:

Angebot anfordern

Kontakt:

Tel.: 089 215 471 2995
info@neurocaregroup.com

NCG-ENGAGE - Technologie für die "Neuro-Cardiac guided rTMS"

Viele Studien deuten darauf hin, dass die Konnektivität  des dorsolateralen präfrontalen Kortex (DLPFC) und des subgenualen anterioren cingulären Kortex (sgACC) bei Depressionen eine Rolle spielt. Frühere Forschungen haben gezeigt, dass die Neuromodulation eines dieser Knoten die parasympathische Aktivität moduliert und zu einer Herzfrequenzverzögerung führt. Eine neue Methode, die sogenannte "Neuro-Cardiac Guided rTMS" hilft, das DLPFC-sgACC-Netzwerk adäquat anzusprechen (Iseger T. et al., 2017*).

* Neuro-Cardiac-Guided TMS (NCG-TMS): Probing DLPFC-sgACC-vagus nerve connectivity using heart rate - First results. Iseger TA et al., 2017

Anwendung: Mit der NCG-ENGAGE können Forscher den individuellen Punkt der maximalen Herzfrequenzverzögerung innerhalb des DLPFC finden.


Merkmale

  • Bildschirm mit Touch-Funktion zur Darstellung von Daten und Benutzerinteraktion
  • Einfach zu handhabendes EKG-Kabel für die sichere EKG-Aufzeichnung während der TMS
  • Adapterkabel zur Aufnahme der Trigger verschiedener TMS-Gerätetypen
  • Speicherung von TMS-Trigger und EKG auf SD-Karte (EDF+-Format)

Technische Daten

  • R-Zacken-Erkennungsrate 99,9 %.
  • R-Zacken-Spezifität 99,1 % (eigene EKG-Datenbanken ohne TMS-Artefakte)
  • 24 Bit Auflösung / SNR > 90 dB / Rauschen RTI < 15 μVpp
  • EKG-Eingang für das EKG-Kabel von neuroConn
  • Medizinisches Netzteil
  • Trigger-Eingang (BNC 5V TTL)
  • SD-Karte: Geschwindigkeitsklasse ≥ 10 / Speicherkapazität  ≥ 16 GB / Lesegeschwindigkeit ≥ 90 MB/s / Schreibgeschwindigkeit ≥ 45 MB/s


NCG-ENGAGE - kompatible Systeme und Geräte


Produktinformationen zum Download

NCG-ENGAGE Infoblatt
Download PDF


neuroCademy-Kurse zur therapeutischen Anwendung der rTMS

neuroCademy bietet mehrmals im Jahr 2-tägige Workshops zur rTMS bei der Behandlung von Depressionen und Zwangsstörungen im klinischen und wissenschaftlichen Umfeld an. Der Kurs erklärt darüber hinaus, wie EEG und QEEG eingesetzt werden können, um den Behandlungserfolg abzuschätzen und zu optimieren. Die Teilnehmer üben die Anwendung an verschiedenen rTMS-Geräten.

Unser Workshop "Advanced Neurostimulation Techniques" vermittelt Forschern, Ärzten und Psychologen detaillierte Informationen über unsere Lösungen für die transkranielle Hirnstimulation sowie deren Kombination mit Neuroimaging-Verfahren. Unter Anleitung unserer erfahrenen Spezialisten üben Sie die verschiedenen Anwendungen zur mehrkanaligen tES, zur TMS-Navigation und zur Kombination von nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren mit EEG-Technologie.

Detaillierte Informationen und Kurstermine der neuroCademy-Workshops >