NCG-ENGAGE HR - Biofeedback-Gerät für die "Neuro-Cardiac-Guided rTMS"

products_NCG-ENGAGE_HR_4

Viele Studien deuten darauf hin, dass die funktionale Konnektivität des dorsolateralen präfrontalen Kortex (DLPFC) und des subgenualen anterioren cingulären Kortex (sgACC) bei Depressionen eine Rolle spielt. Frühere Forschungen haben gezeigt, dass die Neuromodulation eines dieser Knoten die parasympathische Aktivität moduliert und über den Vagusnerv zu einer Verringerung der Herzfrequenz führt.

Eine neue Methode, die sogenannte "Neuro-Cardiac Guided rTMS" (NCG-rTMS) hilft, das Fronto-Vagal-Netzwerk adäquat anzusprechen. Iseger et al.1,2 belegen, dass die NCG-rTMS den Punkt der größten Herzfrequenzreduktion am DLPFC zuverlässig lokalisiert. Auch Daten anderer Forschergruppen konnten das replizieren. Aufgrund funktioneller Unterschiede befindet sich dieser Punkt bei den einzelnen Patienten an unterschiedlichen Positionen. Bei vielen Menschen wird er im Bereich FC3/FC4 lokalisiert. In diesem Fall empfiehlt sich die rTMS-Behandlung nach der 5cm-Regel. Bei manchen Menschen befindet er sich jedoch um F3 bzw. F4. Dann wird die rTMS nach der BeamF3-Methode wahrscheinlich effektiver sein.

Damit bietet die NCG-rTMS eine Möglichkeit, über das Feedback der Herzfrequenz den individuell wirksamsten Zugang zum Fronto-Vagal-Netzwerk zu finden.


1
Iseger TA et al., 2017:
Neuro-Cardiac-Guided TMS (NCG-TMS): Probing DLPFC-sgACC-vagus nerve connectivity using heart rate - First results.
(https://www.brainstimjrnl.com/article/S1935-861X(17)30793-3/abstract)

2 Iseger TA et al., 2018:
Optimizing TMS Treatment for Depression Using Cardiac Response With Neuro-Cardiac-Guided-TMS (NCG TMS) (https://www.biologicalpsychiatryjournal.com/article/S0006-3223(18)30254-3/fulltext)

Iseger TA et al., 2020:
A fronto-vagal network theory for Major Depressive Disorder: Implications for optimizing neuromodulation techniques
(https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1935861X19304139)

Kaur M et al., 2020
Investigating high- and low-frequency neuro-cardiac-guided TMS for probing the frontal vagal pathway
(https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1935861X20300553)

- Verbesserte Therapieerfolge dank NCG-ENGAGE HR. -


NCG-ENGAGE HR: Aktuelle Anwendung

 
NCG-ENGAGE HR ist ein Biofeedbacksystem für die NCG-rTMS. Wissenschaftler und Mediziner nutzen NCG-ENGAGE HR, um den individuellen Punkt der maximalen Herzfrequenzverringerung am DLPFC zu lokalisieren.

Daran arbeiten wir:
Zukünftig können Ärzte mit NCG-ENGAGE HR die rTMS-Therapie bei Depressionen und anderen Erkrankungen für den Patienten individualisieren. Die Methode soll helfen, die optimale rTMS-Dosis zu bestimmen und Aussagen zur Effizienz der unter NCG-rTMS vorgeschlagenen Therapie ermöglichen. Dazu werden aktuell weitere klinische Daten erhoben.


Merkmale

  • Bildschirm mit Touch-Funktion zur Darstellung von Daten und Benutzerinteraktion
  • Einfach zu handhabendes EKG-Kabel für die sichere EKG-Aufzeichnung während der TMS
  • Adapterkabel zur Aufnahme der Trigger verschiedener TMS-Gerätetypen
  • Speicherung von TMS-Trigger und EKG auf SD-Karte (EDF+-Format)

Technische Daten

  • R-Zacken-Erkennungsrate 99,9 %.
  • R-Zacken-Spezifität 99,1 % (eigene EKG-Datenbanken ohne TMS-Artefakte)
  • 24 Bit Auflösung / SNR > 90 dB / Rauschen RTI < 15 μVpp
  • EKG-Eingang für das EKG-Kabel von neuroConn
  • Medizinisches Netzteil
  • Trigger-Eingang (BNC 5V TTL)
  • SD-Karte: Geschwindigkeitsklasse ≥ 10 / Speicherkapazität  ≥ 16 GB / Lesegeschwindigkeit ≥ 90 MB/s / Schreibgeschwindigkeit ≥ 45 MB/s

Produktinformationen zum Download

NCG-ENGAGE HR Infoblatt
Download IconDownload PDF

NCG-ENGAGE HR Broschüre
Download IconDownload PDF


NCG-ENGAGE HR - kompatible Systeme und Geräte


Sie interessieren sich für unsere Produkte? Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot:

Angebot anfordern

Kontakt:

Tel.: 089 215 471 2995
info@neurocaregroup.com