TMS-Therapie

Die transkranielle Magnetstimulation ist eine schnell wirkende und nachhaltige Behandlungsmethode für Depressionen und Zwangsstörungen und wird gemäß unserem führenden personalisierten Ansatz in neurocare-Therapiezentren weltweit durchgeführt.

hd_patient-with-tms-coil
HubSpot Video

Wie funktioniert TMS?

TMS ist nicht-invasiv und medikamentenfrei. Die Behandlung ist sicher und hat keine bekannten Nebenwirkungen. Bei der TMS wird eine Magnetspule auf Ihrem Kopf positioniert, die bestimmte Bereiche des Gehirns, die mit Symptomen von Depressionen oder Zwangsstörungen in Verbindung gebracht werden, extern stimuliert.

Die Magnetstimulation regt die Gehirnzellen an, auf natürliche Weise die Chemikalien freizusetzen, die zur richtigen Regulierung unserer Stimmung erforderlich sind. TMS wird manchmal auch als rTMS bezeichnet – repetitive transkranielle Magnetstimulation. Dies liegt daran, dass in der Regel mehrere Sitzungen angewendet werden.

Die magnetische Stimulation von TMS fühlt sich wie ein Schnipsen am Kopf an. Bei korrekten Screening-Verfahren treten außer leichten zentralen Kopfschmerzen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auf. Dies macht die TMS für viele Patientengruppen sicher und effektiv.

Anders als bei der Elektrokrampftherapie (EKT) besteht kein Risiko, einen Gedächtnisverlust hervorzurufen, und TMS erfordert keinen Krankenhausaufenthalt.

TMS funktioniert besonders gut und wird dringend für diejenigen empfohlen, die auf herkömmliche Medikamente gegen Depressionen oder Zwangsstörungen nicht angesprochen haben. Diese Art der Behandlung vermeidet auch die Nebenwirkungen, die mit Antidepressiva in Verbindung stehen.

Wem wird TMS empfohlen?

TMS bei Depressionen

TMS ist eine sichere und wirksame Behandlung von Depressionen. Sie wird besonders für Patienten empfohlen, die auf Medikamente oder andere Behandlungsformen nicht angesprochen haben.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass zwei von drei Patienten das Gefühl haben, von der TMS profitiert zu haben.

TMS kann auch für Patienten verwendet werden, die die Dosis von Antidepressiva reduzieren möchten, oder für alle, die die Einnahme von Medikamenten vollständig einstellen möchten. Dies würde unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die Magnetstimulation kann daher eine hervorragende Möglichkeit sein, diesen Umstellungsprozess zu unterstützen.

 

TMS bei Zwangsstörungen

TMS kann auch zur Behandlung von Zwangsstörungen verschrieben werden. Wie die TMS bei Depressionen wird diese Behandlung besonders für Patienten empfohlen, die auf andere Therapieformen nicht angesprochen haben.

Bei neurocare personalisieren wir Ihre Behandlung und berücksichtigen die Schlafhygiene und andere Strategien zur Förderung eines besseren Schlafs. Klinische Untersuchungen, die von neurocare in den Niederlanden durchgeführt wurden, haben ergeben, dass Patienten mit einer Zwangsstörung besser auf die TMS-Therapie ansprachen, wenn gleichzeitig Schlafprobleme angegangen wurden.

hand-washing-1

Wie TMS-Programme funktionieren und was Sie in Ihrer Sitzung erwarten können

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen TMS-Sitzungen täglich oder mindestens zweimal pro Woche geplant werden. Einige Patienten bemerken nach ungefähr 5 Sitzungen eine antidepressive Wirkung. Es ist jedoch wichtig zu beachten dass die Reaktion auf die Behandlung ebenso unterschiedlich sein kann wie die individuellen Ursachen einer Depression. Im Allgemeinen empfehlen wir zwischen 20 und 30 Sitzungen, um die antidepressive Wirkung zu festigen. Sie können eine vollständige Behandlung innerhalb von ein bis zwei Monaten abschließen.

Dies macht TMS zu einem schnell wirkenden Behandlungsprogramm für Patienten, die auf der Suche nach einer Alternative zu Antidepressiva sind. Bei neurocare werden TMS-Sitzungen als 60-minütige Termine durchgeführt, die auch eine Psychotherapie mit einer ausgebildeten Fachkraft für psychologische Gesundheit umfassen.

Alle TMS-Behandlungen werden von einem Psychologen oder Psychiater überwacht. Die Sitzungen werden in einem bequemen Behandlungsstuhl durchgeführt, in dem eine Magnetspule über Ihrem Kopf platziert wird. Die Spule erzeugt ein pulsierendes Magnetfeld, das die Zielbereiche im Gehirn stimuliert. Das Magnetfeld erzeugt ein wahrnehmbares Ticken. Obwohl die Stimulation nicht schmerzhaft ist, bemerken viele Patienten ein Kribbeln auf ihrer Kopfhaut.

Therapiezentren

Nutzen Sie unsere innovative und persönliche Betreuung in einem Therapiezentrum in Ihrer Nähe

Therapiezentrum finden  Therapiezentrum finden

Vorteile der TMS

Sicheres Verfahren

Die TMS-Therapie konzentriert sich auf die Bereiche des Gehirns, die Ihre Stimmung steuern. Es gibt keine negativen Auswirkungen auf das Denken und Gedächtnis oder andere normale Gehirnfunktionen.

Praktisch

Während der TMS-Therapie ist keine Sedierung oder Anästhesie erforderlich. Sie sind wach, aufmerksam und können direkt nach einer Behandlungssitzung Ihre normalen Tätigkeiten wieder aufnehmen. Wir führen TMS bequem ambulant durch, sodass kein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Medikamentenfrei

TMS ist zu 100 % frei von medikamentösen Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Antidepressiva verursacht die TMS-Therapie keine Gewichtszunahme, sexuelle Dysfunktion, Übelkeit, Müdigkeit oder negative kognitive Auswirkungen.

Effizienz

In der Regel sind durchschnittlich 20 Sitzungen erforderlich, wobei die Sitzungen mindestens zweimal pro Woche stattfinden. Nach einer TMS-Therapie profitieren die meisten Patienten von langanhaltenden Vorteilen.

Natürlicher Prozess

Die TMS-Therapie nutzt magnetische Energie, um Gehirnzellen zu stimulieren und ihnen dabei zu helfen, auf natürliche Weise die Chemikalien freizusetzen, die für eine ordnungsgemäße Stimmungsregulierung erforderlich sind.

Wissenschaftlich erwiesen

Wir wenden nur Protokolle an, die klinische Wirksamkeit gezeigt haben. Durch die Kombination von TMS mit Psychotherapie werden laut aktuellen Studien bei 66 % der an Depressionen leidenden Bevölkerung positive Ergebnisse erzielt.

Häufig gestellte Fragen über TMS

  • Ist die Wirksamkeit der TMS wissenschaftlich erwiesen?

    Patienten haben mit dem kombinierten und zielgerichteten Ansatz von neurocare eine hohe Chance, eine Remission der Depression zu erreichen.

    2017 befasste sich eine Studie speziell mit einer Kombination aus TMS und Psychotherapie. 196 Teilnehmer erhielten die kombinierte Behandlung in neurocare-Therapiezentren in den Niederlanden. Die Wissenschaftler führten 21 Sitzungen mit TMS und Psychotherapie durch.

    Sie haben herausgefunden, dass zwei von drei (66 %) Patienten mit behandlungsresistenter Depression anfänglich von der kombinierten Behandlung mit TMS und Psychotherapie profitierten. Nach sechs Monaten hatten immer noch bemerkenswerte 65 % von einer langanhaltenden Remission der Depression berichtet.

    Quelle: Donse et al. (2017) Gleichzeitige rTMS und Psychotherapie bei schweren depressiven Störungen: klinische Ergebnisse und Prädiktoren einer großen naturwissenschaftlichen Studie. Brain Stimulation.

Ich bin Therapeut

Erfahren Sie mehr über unsere innovativen Technologien und unsere Fortbildungsakademie für Medizinern und Forschern.

Ich bin Investor

Erfahren Sie mehr über unser Team, unsere Geschichte und unsere Mission innovative Medizin anzubieten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Therapiezentren und DTP

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Therapiezentren und DTP

Copyright © neurocare group AG 2023