Medikamentenfreie Methoden zur Therapie von Schlafstörungen

28. November 2018

Schlafstörungen stellen für die betroffenen Personen eine große Belastung dar und können auf Dauer die Entstehung psychischer Erkrankungen begünstigen. Umgekehrt gehen psychische Störungen oftmals mit Schlafproblemen einher. Die Qualität und die Dauer des Schlafes können den Verlauf von psychischen Störungen und deren Therapie erheblich beeinflussen.

Im Rahmen dieses Infoabends möchten wir Ihnen die Bedeutung von Schlaf im Bereich psychischer Erkrankungen, wie zum Beispiel Depression, ADHS, Zwang usw. näher erläutern sowie wirksame therapeutische Methoden aus dem nicht-medikamentösen Bereich vorstellen.

Unser Schwerpunkt in der Therapie von Schlafstörungen liegt auf der Behandlungsmethode des Neurofeedbacks in Kombination mit verhaltenstherapeutischen Interventionen.

Die Veranstaltung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Ergotherapeuten und verwandte therapeutische Berufsgruppen sowie Betroffene.

Themen:

  • Möglichkeiten zur Erhebung des Schlafverhaltens
    (u.a. durch Fragebögen und Aktigraphie)
  • Interventionen zur Behandlung von Schlafproblemen
    (Schlafhygiene, kognitive Verhaltenstherapie, Neurofeedback)
  • Fallbeispiele über die Behandlung von Schlaf im Rahmen verschiedener psychischer Störungsbilder
    (Bsp.: ADHS, Depression, Zwangsverhalten)

Die Veranstaltung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Ergotherapeuten und verwandte therapeutische Berufsgruppen sowie Betroffene.

Veranstaltungsort: neuroCademy, Rindermarkt 7, 80331 München, Deutschland

Datum: 28. November 2018

Uhrzeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Ärztlicher Leiter: Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich Palm, Oberarzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der LMU München

Preis: die Teilnahme ist kostenfrei

Zurück

Anmeldung

Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungsnachricht per E-Mail.
Oder schreiben Sie an muenchen@neurocaregroup.com.

Zustimmung zur Datenschutzerklärung*