Rückblick auf das Online-Symposium "von Therapeuten für Therapeuten"

München, 16. November 2020

Fast 50 Ärzte und Therapeuten nutzten letzten Freitag die Möglichkeit zur Online-Weiterbildung in innovativen Therapien. Von 09:00 bis 13:30 Uhr teilten Therapeuten und Experten aus verschiedenen Bereichen konkrete Anwendungsbeispiele, Best Practices und ihre Lösungen mit einem sehr interssierten Fachpublikum.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gastrednern und neuroCademy-Referenten für die informativen und praxisorientierten Beitrage. Unser Dank geht insbesondere an:

 

Dr. Ann-Kristin Folkerts, Gerontologin und stellv. Leiterin der Abteilung Medizinische Psychologie – Neuropsychologie & Gender Studies der Universität zu Köln. Sie stellte NEUROvitalis vor, ein neuropsychologisches Trainingsprogramm zur Förderung der geistigen Leistungsfähigkeit älterer Menschen.

--------------------------------------

Julia Schanz, Ergotherapeutin aus Stuttgart. Sie erklärte anschaulich, dass besonders das Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (SCP) zur dauerhaften Verbesserung der Selbstregulation führen kann. Dadurch verbessert sich häufig das Sozialverhalten und die Betroffenen können besser am Leben teilhaben.

--------------------------------------

Lara Köllner, Geschäftsführerin von NoLo, einer Agentur für Online-Marketing. Sie erläuterte, wie Therapiepraxen ihre Dienstleistungen erfolgreich online vermarkten können. Von der speziellen Webseitengestaltung, über die Verbesserung der Suchergebnisse bis hin zum Bewertungsmanagement und Social Media erhielten die Zuhörer nützliche Anregungen und Hinweise.

--------------------------------------

Johannes Späker, selbstständiger Ergotherapeut im Münsterland. Johannes blickt auf eine 10-jährige Erfahrung mit SCP-Neurofeedback zurück. Er stand Rede und Antwort zu allen praktischen Aspekten der Neurofeedback-Therapie, wie Rezept und Abrechnung, Kommunikation mit Ärzten und Entscheidungsträgern, Fallbeispielen und vielem mehr.

--------------------------------------

Annika Simlacher, Psychologische Psychotherapeutin im neuroCare Coaching-Zentrum in München. Ihr Vortrag zur Integration des Schlafes in die Therapie psychischer Erkrankungen sorgte für so manchen Aha-Effekt bei den Zuhörern, denn schlechter Schlaf ist nicht nur ein Nebeneffekt psychischer Erkrankungen. Er kann vielmehr der Schlüssel zur langfristigen Besserung sein.

--------------------------------------

Bartholomäus Rymek, M.A. Sozialmanagement, Dipl. Sozialarbeiter. Leider war er kurzfristig verhindert. In einer Videobotschaft erläuterte er, wie die Sozialpsychiatrische Initiative (SPI) Paderborn kognitives Online-Training in der medizinschen und beruflichen Rehabilitation, der Jugendarbeit und für psychiatrische Tagespatienten einsetzt.

--------------------------------------

Nils Schweighöfer von neuroCare. Er führte durch das Programm. In einem Überblicksvortrag erläuterte er die Wirkungsweise und Wirksamkeit der transkraniellen Gleichstromstimulation in der Therapie psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen.


Das Online-Symposium war als Service der neuroCare kostenfrei.
 
Die durchweg positiven Rückmeldungen bestärken uns darin, diese Form des Austauschs mit unserem Fachpublikum fortzuführen. Gern halten wir Sie über zukünftige Veranstaltungen auf dem Laufenden. Abonnieren Sie dazu unseren Newsletter oder schreiben Sie uns direkt an: info@neurocaregroup.com

Zurück