Neurofeedback und soziale Teilhabe

München, 26. November 2020

Menschen mit psychischen Erkrankungen sind häufig nur eingeschränkt in der Lage, sich selbst zu regulieren. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten in der Bewältigung des Alltags sowie der Interaktion mit anderen Menschen. Die Betroffenen können an vielen Bereichen des Lebens nur schwer oder nicht teilnehmen.

Durch Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (SCP) können viele Betroffene lernen, sich selbst besser zu regulieren. In der Folge ändern sich häufig das Verhalten, das Selbstwertgefühl und die Fähigkeit, bereichernde Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Dadurch erhöht sich die Lebensqualität dieser  Menschen signifikant.

Dr. Edith Schneider aus Stuttgart ist erfahrene langjährige Neurofeedback-Therapeutin. In ihrer Praxis erleben Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Erkrankungen seit vielen Jahren, wie Neurofeedback den Weg zu mehr Lebensqualität bereiten kann. Wir freuen uns, dass sie uns mit diesem Video ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz zur Verfügung gestellt hat. Lernen Sie, wie und warum Neurofeedback wirkt und welche Therapieerfolge damit möglich sind.

Hier gelangen Sie zum Video »

Wenn Sie SCP-Neurofeedback und die Anwendung im Therapiealltag im Detail kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen einen der Neurofeedback-Praxiskurse in Ediths Praxis. Die Termine für 2021 werden gerade geplant. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse haben.

Kontakt unter: neurocademy@neurocaregroup.com / 089 - 215 471 2995

Zurück