Erfolgreiches Neurofeedback-Anwendertreffen: Austausch und neue Impulse für die Therapie

Vom 14. – 16. Juni 2019 trafen sich fast 40 Neurofeedback-Anwender in Ilmenau, um sich über neueste Entwicklungen auszutauschen und Anregungen für den therapeutischen Alltag zu sammeln. Namhafte Wissenschaftler auf diesem Gebiet und erfahrene Praktiker gaben Einblicke in ihre Arbeit, ihre Fälle und Konzepte.

Natürlich erhielt die Anwendung bei ADHS viel Raum während der Tagung, u. a. mit einem Expertenvortrag von Dr. Hartmut Heinrich zum aktuellen Stand der Forschung sowie mit Diskussionen und Übungen am neuroConn THERA PRAX® MOBILE. SCP-Neurofeedback1 gilt als evidenzbasiert bei ADHS und wurde 2018 in die S3-Leitlinie2 aufgenommen.

Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse zum Neurofeedback bei anderen Störungen sowie zu verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis:

  • Zur Anwendung von SCP-Neurofeedback bei autistischen Kindern und Jugendlichen werden derzeit die ersten klinischen Studien durchgeführt. Hier berichtete Frau Dr. Lilian Konicar über erste Ergebnisse einer aktuellen Studie der Universität Wien. Die Studie wird derzeit ausgewertet. Abgerundet wurde das Thema durch den bewegenden Vortrag einer jungen Frau mit Asperger-Syndrom. Sie erzählte frei über ihre Erfahrung mit der Therapie im jungen Erwachsenenalter und wie sich dadurch ihre Lebensqualität verbessert hat.

  • Neurofeedback bei psychischem Trauma ist bisher wenig erforscht. Frau Dr. Edith Schneider, Expertin für SCP-Neurofeedback aus Stuttgart, stellte zwei untersuchte Therapieansätze vor und erläuterte anschaulich, warum sie in der Praxis eher auf das SCP-Neurofeedback setzt und welche Ergebnisse sich fallweise erzielen lassen.

  • Über ein spezielles Training der Alpha-Aktivität könnten Lernprozesse erleichtert werden. Frau Dr. Marion Brickwedde von der Ruhr-Universität Bochum3 erläuterte sehr anschaulich die Rolle der Alpha-Aktivität für die Wahrnehmung und das Lernen und konnte anhand ihrer Studie konkrete Handlungsempfehlungen für die Teilnehmer anbieten.

Wir danken allen Referenten und Teilnehmern sehr herzlich für ihre Beiträge und die angeregten Diskussionen.

Das Neurofeedback-Anwendertreffen fand bereits das 12. Mal statt und führt jedes Jahr viele Anwender und Wissenschaftler zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken in Ilmenau zusammen. Den Termin für 2020 geben wir rechtzeitig im Veranstaltungskalender der neuroCademy bekannt.

1 SCP-Neurofeedback: Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (slow cortical potentials)
2 S3-Leitlinie: Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Die S3-Leitlinie hat die höchste methodische Qualität. Sie hat hat alle Elemente einer systematischen Entwicklung durchlaufen (Logik-, Entscheidungs- und Outcome-Analyse, Bewertung der klinischen Relevanz wissenschaftlicher Studien und regelmäßige Überprüfung).
3 Frau Dr. Brickwedde hat diese Studie an der Ruhr Universität Bochum durchgeführt und veröffentlicht. In der Zwischenzeit ist sie an die University of Birmingham, UK gewechselt.

Zurück