Content

Sie haben Interesse an unseren Geräten? Gern unterbreiten wir ein Angebot:

Angebot anfordern

Kontakt:

Tel.: 089 215 471 2995
info@neurocaregroup.com

Brainsway Deep TMS

Mit der Therapie mit tiefer transkranieller Magnetstimulation (engl. deep TMS - dTMS) können Sie deutliche Verbesserungen von neuropsychiatrischen Störungen wie Depressionen oder Zwangsstörungen erzielen. Basierend auf der rTMS-Technologie ist es mit dTMS möglich, tiefer gelegene Gehirnregionen und somit auch mehr Neuronen zu erreichen.

Die dTMS-Therapie im Überblick:

  • Behandlungsdauer: 20 Minuten
  • Gesamte Behandlungszeit: 400 bis 600 Minuten
  • Behandlungszeitraum: 4 Wochen je mit 5 Behandlungen; danach 8 weitere Wochen mit je 2 Behandlungen
  • Verfahren: Nicht-invasive elektromagnetische Stimulation von Gehirn-Regionen
  • Klinikaufenthalt: Nicht nötig, die Behandlung verläuft ambulant. Nach kurzer Erholung kann der Patient eigenständig nach Hause fahren.
  • Nebenwirkungen: Temporär können leichte Schmerzen und ein Unwohlsein auftreten (meist nur in der ersten Woche). Ganz selten kann es auch zu Krampfanfällen führen.

Vorteile der Spule bei der dTMS Therapie

Die dTMS verwendet eine patentierte H1-Spule. Diese einzigartige Spulentechnologie appliziert die gleiche sichere und tolerierbare Stimulationsintensität wie Schmetterlingsspulen. Durch den speziellen Aufbau kann die H1-Spule jedoch wesentlich tiefere und breitere präfrontale Hirnregionen erreichen.

Zu den besonderen Eigenschaften der H1-Spule gehören:

  • Spulenelemente sind tangential zum Kopf und nah an den Gehirn-Regionen
  • Flexibel an die Kopfform anpassbar
  • Konvergenz von zahlreichen elektrischen Impulsen aus verschiedenen Richtungen
  • Spulenelemente sind parallel zum Zielgebiet
  • Rückführung der elektrischen Impulse verläuft entfernt vom Zielgebiet